Nachdem das Ligaspiel gegen den SV Rommelsbach mehrmals verschoben wurde, kam es am 05.06. zum lang erwarteten entscheidenden Spitzenspiel um die Meisterschaft in unserer Staffel.

Die Partie stand für uns unter keinem guten Vorzeichen  - die warmen Temperaturen, der Pollenflugs, das kurzfristige Fehlen von Spielern, der Spielbeginn um 18 Uhr…..alles ungewohnt. Trotzdem entwickelte sich eine schnelle, hochklassige, körperbetonte, aber trotzdem sehr faire E-Jugendpartie, mit einer Vielzahl von Torchancen auf beiden Seiten.

Der SV Rommelsbach setzte uns von der ersten Minute an unter Druck, was zum Teil einen kontrollierten Spielaufbau verhinderte. Mitte der ersten Hälfte gerieten wir durch einen Ballverlust im Spielaufbau und dem daraus resultierenden Konter in Rückstand. Danach hatten wir mehrmals die Chance den Ausgleich zu erzielen und auch der SV Rommelsbach hätte die Führung ausbauen können. So gingen wir zwar mit einem Rückstand in die Halbzeit, aber auch mit der Hoffnung, hier geht noch was.

Aus der Kabine kamen wir sehr motiviert auf den Platz, entwickelten viel Druck nach Vorne und versuchten schnell das Ausgleichstor zu erzielen. Wir waren nun gut im Spiel und erspielten uns eine optische Feldüberlegenheit. Aber erneut führte eine Nachlässigkeit im Spielaufbau und dem daraus resultierenden Fehlpass dazu, dass dem SV Rommelsbach durch einen sehenswerten Konter das 2 zu 0 gelang. Kurz darauf erzielte Simon durch eine tolle Einzelleistung den verdienten Anschlusstreffer. Jetzt keimte wieder Hoffnung auf – wir warfen alles nach vorne und hatten gute Chancen den Ausgleich zu erzielen. Dieser gelang uns leider nicht. Das nächste Tor schoss dann wieder der SV Rommelsbach wenige Minuten vor dem Ende der Partie. Nach einer Ecke und einer zu kurzen Abwehr von Marco schaltete ein Spieler von Rommelsbach schneller als der sehr gut spielende Gabriel und Simon und versenkte den Ball unhaltbar für Marco zum vorentscheidenden 3 zu 1. Es fiel dann auch nicht mehr ins Gewicht, dass Marco kurz vor Schluss beim Herauslaufen einen Tick zu spät kam und der sehr gut leitende Schiedsrichter Marc Bezner auf den Punkt zeigen musste. Marco, der Rommelsbach davor teilweise zur Verzweiflung brachte, war zwar im richtigen Eck, konnte aber den sehr platziert geschossenen 9-Meter nicht erreichen und so endete die Partie mit 4 zu 1. Die Niederlage gegen den sehr starken spielenden SV Rommelsbach fiel leider um 1 bis 2 Tore zu hoch aus.


Es spielten:
Marco (T), Gabriel, David, Fabian, Simon (1), Markus, Jan, Jannis, Aaron, Dennis.