E2 feiert Sieg in der Fremde

Am vergangenen Samstag (30.03.2019) stand bei bestem Fussballwetter das Auswärtsspiel bei dem VfL Pfullingen II auf dem Programm. Bereits im Vorfeld war zu erwarten, dass Pfullingen überwiegend Spieler aus dem älteren Jahrgang (2008) auf das Feld schicken würde, gegen die sich unsere reine 2009er Mannschaft entsprechend schwer tun wird. Bereits beim Warmmachen vor dem Spiel wurde diese Erwartung bestätigt.

Gegen einen körperlich extrem starken Gegner tat man sich zu Beginn etwas schwer, die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Dennoch merkte man dem Gegner an, dass der Respekt vor unseren Jungs mittlerweile recht groß ist, nachdem man Pfullingen in den letzten Spielen bzw. Hallenturnieren immer schlagen konnte. In der 4. Minute zeigte man einen schönen Spielzug, bei dem Leo fast von der rechten Eckfahne einen Ball auf den langen Pfosten brachte, den Maurice zum 1:0 über die Linie drücken konnte. Nach einem Eckball in der 9. Minute bekam die Pfullinger Abwehr den Ball nicht weg und produzierte dann unter Druck von Maurice ein Eigentor. Leider verlor man im Folgenden mehr und mehr den Faden, so dass Pfullingen die eine oder andere Chance hatte. Nach einem kurzen Tiefschlaf unserer Abwehr kam Pfullingen in der 16. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Anschließend spielte man wieder mit etwas mehr Druck nach vorne und konnte dank eines Fehlers des gegnerischen Torspielers, der einen recht harmlosen Schuss von Maurice durchrutschen ließ, das 3:1 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die ersten Minuten nach der Pause hatte man dem gegnerischen Druck nicht die notwendige Härte und Konsequenz entgegenzusetzen, so dass man recht schnell 2 Tore kassierte. Bei einem Spielstand von 3:3 nach ca. 30 Minuten war auf einmal wieder alles offen. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe unserer Jungs kam es in der 35 Minute zu einem Eckball auf unserer linken Seite. Ben brachte den Ball vors Tor, Maurice kam erneut völlig frei zum Kopfball und drückte den Ball aus kurzer Distanz zum umjubelten 4:3 über die Linie. Danach ging es nur noch darum, diesen Vorsprung zu halten. Endlich nahm man auch die Zweikämpfe wieder an und konnte somit die knappe Führung über die Zeit bringen.

Es spielten für den SVW: Nico, Dennis, Fionn, Niklas, Ben P., Leo, Maurice, Ben L., Adrian